FAQs

Hier haben wir verschiedene Fragen & die entsprechenden Antworten rund um das Leben im Waldkindergarten für Euch zusammengestellt.

Anfahrt & Umgebung

Direkt zum neuen Standort kommt man am Besten zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Wenn Du mit dem Auto kommen möchtest, halte Dich bitte an den vorgeschriebenen Weg bis zum Sammelplatz, für den wir eine Sondergenehmigung haben. Achte auch bitte darauf Schritttempo zu fahren. Wende Dein Auto am Sammelplatz, stelle es am Rand ab und laufe den restlichen Weg weiter hoch zur Hütte.

Anfahrt zum neuen Standort


Ausrüstung im Wald

  • Rucksack mit Karabiner
  • Sitzunterlage (die in oder an den Rucksack passt)
  • Brotdose
  • Trinkflasche
  • ggf Besteck je nach Speisen
  • Becher (für Tee)
  • Kleines Handtuch mit Lasche zum Aufhängen
  • Wetter angepasste Kleidung ist das A&O

Die richtige Kleidung

“Weniger ist mehr” – ist die Devise beim Waschen von Matschkleidung.
Dein(e) Kind(er) wird in der Regel fast jeden Tag schmutzig nach Hause kommen. Anstatt die Matschkleidung ständig zu waschen, hat sich folgende Vorgehensweise bewährt:
Lasse erstmal alles gut durch trocknen. Anschließend kannst Du den groben Schmutz mit einer Bürste entfernen. Zuletzt kannst Du alles noch mit einem feuchten Tuch abwischen & es ist alles wieder einsatzbereit.

Das muss absolut nicht täglich gemacht werden, jedoch stören Verschmutzungen teilweise die Funktionalität der Kleidung. So kann es passieren, dass die Regenhosen nicht mehr dicht halten. Achte also am Besten darauf, grobe Verschmutzungen immer wieder zu entfernen und nur in großen Abständen die Kleidung zu waschen.

Es gibt auch die Möglichkeit mit speziellen Waschmitteln/Imprägnierungen die Funktionalität aufzubessern oder Wiederherzustellen.

Schuhe trocknen besser, wenn man die Innensohlen herausnimmt.

Der Kindergarten hat selbst eine Sammlung an Wechselkleidung für die verschiedenen Jahreszeiten und entsprechend in verschiedenen Größen, sodass Wechselkleidung nicht notwendig ist. Bei Ausflügen oder an Hallen-Tagen ist es sinnvoll ein kleines Set Wechselkleidung in den Rucksack zu packen.

Nein, die Kinder können die schmutzige Matschkleidung eine Weile tragen & es ist absolut nicht notwendig jeden Tag sauber in den Kindergarten zu kommen. Je nach Verschmutzung ist es aber wichtig die Kleidung entsprechend zu reinigen, sodass die Funktionalität der Materialen nicht leidet.

Im Sommer ist eine Kopfbedeckung sehr wichtig. Ansonsten eigenen sich am Besten lange Hosen aus dünnen Materialien & geschlossene Schuhe sowie entweder ein langärmliges aber dünnes Shirt oder ein T-Shirt. Lange Kleidung ist der beste Schutz vor Sonne, Verletzungen & Insekten (Zecken!). Wenn es morgens noch kühl ist, eine dünne Jacke drüber ziehen.
Gleichzeitig soll es den Kindern natürlich nicht zu heiß werden. Im Wald ist es immer ein kleines bisschen kühler als auf offenem Feld.

Bei Regen sind Gummistiefel, Regenhose & – Jacke wichtig. Gerade wenn es warm ist, ist atmungsaktive Regenkleidung sehr vorteilhaft & verhindert, dass die Kinder schwitzen und auskühlen.

In den Übergangszeiten hat sich das Zwiebelprinzip bewährt. Oft ist es gerade morgens sehr kalt und mittags bereits recht warm und trocken, sodass die Kinder dann einfach im Laufe des Tages ihre Schichten ablegen können. Je nach Witterung sind unbedingt wind- und wasserdichte Kleidung zu tragen, sodass die Kinder gut vor Nässe und Auskühlen geschützt sind. Das Schuhwerk sollte warm und wasserdicht sein. Bei richtig feuchter Witterung sind Matschhosen, Regenjacken, Gummistiefel und ein Regenhut/ Kapuze angebracht.

Gerade im Winter ist es manchmal eine Herausforderung für die Kinder mit den vielen Schichten dick eingepackt den Kindergarten-Alltag zu beschreiten. Da kann die richtige Kleidung vieles erleichtern. Achte darauf, dass die Kleidung nicht zu eng sitzt und die Armbündchen flexibel genug sind, um die Ärmel hochzuschieben (gibt’s auch mit Klettverschluss). Hosen ohne Träger sind optimal. Wenn Träger vorhanden sind, sollte dies die äußerste Schicht sein, sodass nicht alle Jacken ausgezogen werden müssen. Für spezielle Erfahrungswerte von Marken etc. kannst Du Dich vertrauensvoll an Deine Paten und die anderen Eltern wenden.
Aus Sicherheitsgründen sollen keine Loop-Schals getragen werden – nur solche, die sich im Notfall von selbst öffnen.

Elterndienst

Na klar! Solange Du eine andere Familie findest, die mit Dir tauscht, ist das überhaupt kein Problem. Wichtig ist nur, dass Du es dann entweder selbst im Kalender tauschst oder Max Leistner dazu informierst.

Ja – beim Elterndienst ist es erlaubt mit dem Auto bis nach oben zur Hütte zu fahren.

Der Elterndienst geht reihum bis alle Familien einmal dran waren. Dann geht die Reihenfolge wieder von vorne los. Alle Termine sind in unserem Kalender zu finden.

Der Elterndienst beinhaltet folgende Pflichten:

  1. Du nimmst freitags nach Kindergartenende die Teekanne & den Wasserkanister mit & bringst jeden Tag der darauffolgenden Woche frischen Tee & frisches Wasser mit und nimmst die leeren Kanister Mittags wieder mit.
  2. Am Wochenende nach Deinem Elterndienst – wenn die nächste Familie Kanister und Teekanne übernimmt – musst Du die Hütte sowie die Toiletten reinigen.

Alle Details dazu findest Du auch hier.

Essen & Trinken im Wald

Am Besten sind Lebensmittel, die bei höheren Temperaturen nicht so schnell verderben. Süße Getränke und Speisen sind wegen der Insekten (Wespen!) eher ungeeignet. Thermobehälter eignen sich auch sehr gut zum Kühlen. Optimal ist, wenn Euer(e) Kind(er) das mitgebrachte Frühstück selbstständig und ohne viele Aufwand essen kann (können).

Im Winter verzichtet man am Besten auf Joghurt, frisches Gemüse und Obst – auch wenn die Mandarinen verlockend sind -, da alles, was frisch ist, viel Wasser enthält und bei Kälte dann sehr schnell zu Bauchschmerzen führt und den Körper von innen auskühlt. Gut dagegen eignen sich Trockenfrüchte, Nüsse, Brote oder ein warmes Porridge. Bitte gebt Nüsse und ähnliches bereits geschält mit, sodass die Erzieher*innen nicht jedem Kind helfen müssen.

Organisation & Allgemeines

Du kannst Dich jederzeit mit Deinen Fragen an Deine Patenfamilie wenden. Bei technischen Fragen zur unseren Systemen wende Dich gerne direkt an @max.leistner. Die Erzieher stehen natürlich auch gerne für Deine Fragen rund um den Kindergarten-Alltag zu Verfügung. Bei allgemeinen Fragen helfen alle Eltern immer gerne weiter und insbesondere die Vereinsvorsitzenden sind über alles informiert und können daher mit Rat & Tat zur Seite stehen.

Schutzmaßnahmen

Sobald die ersten warmen Tage kommen, ist es trotz der großen Freude wichtig an Sonnenschutz zu denken. Eine Kopfbedeckung schützt direkter Sonneneinstrahlung und spendet auch – je nach Ausführung – im Nacken und Gesicht Schatten. Lange dünne Kleidung schützt die Haut optimal.
Morgens vor dem Kindergarten sollten alle nicht bedeckten Hautbereiche mit Sonnencreme eingecremt werden. Im Kindergarten gibt es auch eine Sonnencreme für Notfälle.

Es gibt verschiedene Arten von Repellentien, die für Kinder geeignet sind. Wir empfehlen Mittel mit dem Wirkstoff Citradiol oder Icaridin, da diese sehr wirksam sind, aber weniger Unverträglichkeiten als DEET hervorrufen.

Sturmwarnung/Hallentage

Packliste (zusätzlich):

  • Packe Deinem Kind Hausschuhe/Turnschläppchen ein
  • Falls Dein Kind gewickelt wird, packe bitte Windeln, Feuchttücher und eine Mülltüte ein
  • Spielzeug: ein Spiel/Spielzeug, das sich auch gut zum gemeinsamen Spielen eignet

Ankommen in der Halle:

  • Geht rechts zur Garderobe, legt Jacken und Schuhe ab, zieht die Hausschuhe/Schläppchen an
  • Gegenüber vom Eingang befinden sich die Toiletten: Gehe mit Deinem Kind erstmal Hände waschen
  • Anschließend gehts mit Rucksack in die Halle zur Gruppe
  • Falls Ihr Mittagessen dabei habt, kannst Du dies für Dein Kind schonmal rechts auf die Theke stellen

Corona Besonderheiten:
Je nach der aktuellen Infektionslage sind folgende Regeln zu beachten

  • Testet Euer (re) Kind(er) morgens zu Hause
  • Tragt bitte als Begleitperson eine Maske beim Betreten der Halle

Falls das Wetter einen Aufenthalt im Wald zu gefährlich werden lässt, weichen wir in die Hahnenkammhalle aus. Über Mattermost wird wenn möglich bereits am Abend zuvor, spätestens aber am gleichen Morgen eine entsprechende Info herausgegeben. Bitte kontrolliert daher morgens erstmal Mattermost, ob ein Hallentag bevor steht.